Translate

Sonntag, 15. November 2009

Stricken / knitting


Meine Strick-UFO-Liste hat sich um ein Tuch verkleinert.

Die Socken sind um die Hacke rum

und

an dem Nordseafoam Shawl sind 18 Reihen gestrickt.

Da ich auch noch ein Wichtel in Arbeit habe, bin ich mit den Fortschritten zufrieden.

Mittwoch, 11. November 2009

Übersetzung / translation


Auf Wunsch einer einzelnen Dame hier die Übersetzung:

Man nehme:

2 Packung O**O Kekse, aufteilen
1/4 Stück Butter - zimmerwarm
4 Packungen Frischkäse - zimmerwarm
3/4 TS Zucker (TS = 1 Tasse entspricht 250ml)
Vanillearoma
1 Becher Sahne - geschlagen

15 Kekse grob zerbröseln und zur Seite stellen.
Denn Rest fein zerbröseln und mit der Butter gut vermischen, auf den Boden einer Springform gut andrücken und kaltstellen während die Fülling in Arbeit ist.

Frischkäse, Zucker und Vanille in einer großen Schüssel mit dem Mixer schaumig rühren. Vorsichtig die geschlagene Sahne und die groben Keksbrösel unterziehen, über den Boden löffeln, abdecken und 4 Stunden kalt stellen bzw bis er fest geworden ist. Reste im Kühlschrank aufgewahren.

Samstag, 7. November 2009

Küche / kitchen




tastspotting – für unser Handarbeitstreffen habe ich dort ein Rezept für
Oreo-Cheescake gefunden. Mhhhmmmm.- Lecker und jetzt steht hier ein Teller mit:
http://smittenkitchen.com/2007/05/my-kingdom-for-a-glass-of-milk/
http://www.essen-und-trinken.de/rezept/90925/selbstgemachte-oreo-cookies.html

angesteckt / catched something



Es hat mich erwischt, nein nicht die Grippe. Bei Gabi habe ich so tolle Bilder gesehen das ich nicht wiederstehen konnte – ohne Ufo Gefahr.

Vorletzten Donnerstag bei meiner Blogrunde habe ich auf Gabis Blog die Filzereien entdeckt und am Freitag bin ich mit einer lieben Freundin nach MG gefahren – einkaufen. Im Laden stand eine Tüte auf der Verkaufstheke, eine Tüte mit „Herbst“. 3 x bin ich zwischen Theke und Wollregal hin und her getappert – ich fand die Farbkombination nicht. Als ich nachfragte wurde ich an drei Kundinnen verwiesen, die fröhlich schnattern am Bücherregal standen. Mit der Tüte in der Hand bin ich auf die Damen zu und das Grauen war deutlich auf ihren Gesichtern zu sehen (Was macht DIE mit unserer Tüte) – da musste ich ganz breit Grinsen - das Eis war gebrochen. Die Damen erklären mir das es sich bei der Tüte um eine eigene Kombination verschiedener Spacezüge handelte und sie daraus mit Kindern Hexenbänder filzen. Von hier aus noch mal ein herzlichen Dankeschön an die drei Unbekannten. Meine Kombination - und die Schal Geschichte

Am Freitagabend war auch unser Handarbeitstreffen und da ich nicht so viele Vorbereitungen treffen musste (Mitbring-Bufett) hatte ich Zeit noch meinen „Herbstwind“ anzufertigen.

Mittlerweile war auch Schal Nummer 2 in der Waschmaschine bei 60Grad und ein neues Buch (Filz in Variationen Smith, Sheila) schleppe ich im Haus hin und her und studiere Theorie.

Da die Schals wenn sie aus der Waschmaschine kommen so gut wie fertig sind besteht auch keine Ufogefahr.