Translate

Samstag, 7. November 2009

angesteckt / catched something



Es hat mich erwischt, nein nicht die Grippe. Bei Gabi habe ich so tolle Bilder gesehen das ich nicht wiederstehen konnte – ohne Ufo Gefahr.

Vorletzten Donnerstag bei meiner Blogrunde habe ich auf Gabis Blog die Filzereien entdeckt und am Freitag bin ich mit einer lieben Freundin nach MG gefahren – einkaufen. Im Laden stand eine Tüte auf der Verkaufstheke, eine Tüte mit „Herbst“. 3 x bin ich zwischen Theke und Wollregal hin und her getappert – ich fand die Farbkombination nicht. Als ich nachfragte wurde ich an drei Kundinnen verwiesen, die fröhlich schnattern am Bücherregal standen. Mit der Tüte in der Hand bin ich auf die Damen zu und das Grauen war deutlich auf ihren Gesichtern zu sehen (Was macht DIE mit unserer Tüte) – da musste ich ganz breit Grinsen - das Eis war gebrochen. Die Damen erklären mir das es sich bei der Tüte um eine eigene Kombination verschiedener Spacezüge handelte und sie daraus mit Kindern Hexenbänder filzen. Von hier aus noch mal ein herzlichen Dankeschön an die drei Unbekannten. Meine Kombination - und die Schal Geschichte

Am Freitagabend war auch unser Handarbeitstreffen und da ich nicht so viele Vorbereitungen treffen musste (Mitbring-Bufett) hatte ich Zeit noch meinen „Herbstwind“ anzufertigen.

Mittlerweile war auch Schal Nummer 2 in der Waschmaschine bei 60Grad und ein neues Buch (Filz in Variationen Smith, Sheila) schleppe ich im Haus hin und her und studiere Theorie.

Da die Schals wenn sie aus der Waschmaschine kommen so gut wie fertig sind besteht auch keine Ufogefahr.

1 Kommentar:

Ullahatsichgewaschen hat gesagt…

Hallo Wicki, ich kann da mit der filzerei gut nachvollziehen. Auch ich habe mir ein Buch über nunofilzen bestellt und werde nachdem ich gefärbt, gesiedet dann auch bestimmt filzen. Der Tag sollte besser 48 Std. haben.
Dir einen guten Rutsch nach 2010
Gruß Ulla