Translate

Sonntag, 2. Dezember 2012

Advent / Season Greetings



Eine schöne Adventszeit, wünsche ich Euch allen.

1001 Nacht / 1001 nights


Sheherazades kleine Schwester

Es ist mir berichtet worden, dass vor langer Zeit in einem fernen Land eine Frau ihren schönen Hals durch das fädeln eines wundervollen Gewebes gerettet hat.
Ein Gewebe? Aus Fäden? Aus Perlen? Aus Düften? Aus Worten?

Sheherazade, ihr Name zieht sich durch viele Geschichten und viele unterhaltsame Nächte. Immer wieder spannend schlängelt sie sich mit ihren Geschichten eine Nacht und einen Tag weiter.

Fast so entstehen meine Perlenfädelei.. Nach langer Anlaufzeit habe ich mich an den Sheherazade Anhänger von Sabine Lippert getraut, auf das ich wachse an Weisheit, Verstand und Kenntnis.

Als nun der Unterbau fast heran gewachsen war, bemerke ich das der Morgen begann und hielt in der verstatteten Fädelei an.

Doch als die zweite Nacht begann, fuhr ich fort und hörte die Nadel sagen:
“ Sag, Perle willst du so weitermachen und genau an dem Platz liegen, welchen der Wesir dir bestimmt hat? Oder hast du genug Mut ein Abenteurer zu beginnen?“ Die Perle verfiel in tiefes Schweigen, überlegte und antwortete dann „Ein Abenteuer? Warum nicht.“ Die winzige Perle zierte sich ein wenig und löse wie es sich geziehmt erst in der dritten Nacht den Gürtel ihres Gewandes. Auf diese Weise landete sie in Gemeinschaft mit vielen anderen Perlen in einem funkelndem Amulett an einer prunkvollen goldenen Kette mit Blick auf die weite Welt.

Dinazade war kleine Schwester von Sheherazade.

Und wenn wiedermal eine Perle spricht werde ich leise flüstern: „Ich höre und gehorche!“ dann kann das Abenteuer beginnen Und nun wandern meine Gedanken zur Sultan-Perle von Kriszta (DANKE!!!).

Sonntag, 26. August 2012

Spike Perlen / Spike beads



Am Anfang war ein kaputter PC und am Ende ein neues Schmuckstück. Im Zuge der Suche nach alten Favoriten habe ich in die schönen französischen Perlen Blogs geschaut. Bei pencio-chezblog.com sprang mir die Kette „DILO“ sofort ins Auge und weckte neue Begehrlichkeiten.

An Pencio ein besonderer Dank für die tolle Anleitung DILO.

Meine Kette ist anders, als das Original. Nachdem ich festgestellt hatte, das meine Twinns nicht reichen, hab ich umgebaut, improvisiert und gefädelt. Nach dem Motto „One-Skein Wonders“ von Judith Durant (Strickbuch) musste wenig Material reichen um die Kette fertig zu stellen und voila hier ist Cousine Dilo.

Sonntag, 12. August 2012

Eis box färben / ice box dye

In einer leeren 2 Liter Eisbox zu färben geht schnell und ist mit wenig Wasser zu bewerkstelligen. Diesmal habe ich ausprobiert was dabei rauskommt, wenn die Farbe Zeit hat sich fest zusetzten und habe den Zeitpunkt des Nachlegens der anderen Fasern verzögert. Die Fasern hatten unterschiedliche Zeiten um die Farbe aufzunehmen und das Wasser am Ende war fast ganz klar. Es hat funktioniert. Das Nylon ging zuerst baden und hat eine intensive Farbe, die Milchseide mit einer Zeitverzögerung von 2 Minuten und zum Schluss die Merino hat nur noch einen Hauch von Farbe gefunden. Demnächst kann die Kardiermaschine wieder ausgemottet werden.

Sonntag, 29. Juli 2012

Schokolade / chocolate



Wenn ich auftrennen muss beim nähen oder rebbeln beim stricken, dann hilft mir eine solche "Notfallpraline".

Auch für gestresste Nerven beim wieder einrichten meines PCs hat die ein oder andere dran glauben müssen. Es sind wirklich eine Menge Programme im Einsatz die ganz selbstverständlich benutzt werden, die ich aber "SUCHEN" musste. Ein Vorteil ist, dass viele mittlerweile als freie Downloads angeboten werden. Mein Rechner lief 5 Jahre ohne Probleme und zum Glück war meine letzte Sicherung nicht so alt. Ab sofort werde ich auch meine Lesezeichen regelmäßig in die Sicherung einbeziehen.

Lecker, neue Trüffel. Nur ein paar, 18 Stück aus 100g Schokolade. Angelehnt und inspiriert von dem Rezept für Ganache von joyofbaking auf you tube und dem Rezept für "Notfallpralinen" aus Carpe Vinum von Carsten Sebastian Henn liegen die kleinen Dinger im Kühlschrank und warten.

travel save im Netz

Samstag, 14. Juli 2012

Helferlein / helping hand



Im netten schwedischen Möbelhaus gibt es in der Küchenabteilung, diesen netten Garnrollen- und Krimskrams-Halter.

(BOHOLMEN Abtropfgestell)

Richtig nett, finde ich auch das Wetter. Viel Regen, bedeutet viel Bastel-, Näh- und Spinn-Zeit. Ausflugs-, Garten- und Grill-Wetter wird schon noch kommen, der Sommer hat ja erst begonnen.

Samstag, 7. Juli 2012

Kardenband vom Vlies / pencil roving from batt


Was haben ein Blechdeckel und ein Milchdosenlocher mit spinnen zu tun?

Neulich beim kardieren in einer meiner Zeit Lücken habe ich das Vlies (batt) im Ganzen abgenommen, weil die Zeit für das direkte abziehen im Band (pencil roving) nicht gereicht hat.
Heute ist aus dem Vlies ein Band geworden.

Hilfsmittel:
Ein Blechdeckel (Grillsoße) oder ein Plastikdeckel z.B. von einer Limoflasche, wichtig ist das er gut in der Hand liegt und stabil ist.
Einen Locher oder Bohrer, mit dem der Deckel gelocht wird. Die Größe des Loches entscheidet über die Dicke des Bandes. Schon ein kleines Loch gibt ein gutes Band, für Art Batts also Vliese in denen alles möglich mit kardiert wurde sollte das Loch entsprechend angepasst werden.
Einen Anfang aus dem Vlies pullen und von außen nach innen durch den Deckel fädeln. Vorsichtig, den Deckel in der einen Hand, mit der anderen Hand das Vlies durchziehen. Von der Maschine immer im Kreis und vom Vlies im Zickzack Kurs. Da wird es nur in der Wende etwas kniffelig.

Samstag, 30. Juni 2012

Rollies und wildes / rolage and art yarn

Es geht fröhlich weiter, erst die blauen Regenwürmer von Rad nehmen und zur Abwechslung mal fein spinnen. Neun Rollen aus einem Vlies,
Merino, Seide, mit einwenig Nylon. Die Kardiermaschine habe ich auch ausgegraben und ein paar Rest rausgelegt.
Mal schauen was das werden kann.

Donnerstag, 28. Juni 2012

Wildes Garn / Art yarn

Es macht so viel Spaß. Ich komm kaum vom Rad weg.
Nur dick und dünn will noch nicht so recht gelingen.

Normalerweise sitze ich an einer Spule immer mal wieder die Woche über und sie wird und wird nicht voll. Bei diesen wilden Garnen ist das ganz anders. Die machen ruckzuck die Spule voll und beim spinnen fallen mir gleich die nächsten Kompositionen ein.

„Unter im Meer“ ist das Restevlies unsere letzten Kardier-Session und das weiße ist „Oskar“ aus der Mülltonne mit vielen Nähfäden und Textilenresten.


Sonntag, 24. Juni 2012

Neues Spielzeug / new toy

Die Rosen im Garten blühen so üppig diese Jahr, dass es eine Freude ist mit dem Spinnrad im Duftkreis zu sitzen. Da Artyarn im Moment in aller Munde ist, habe ich mich getraut und bin mit dem rosigen Ergebnis sehr zufrieden.


Eine große Hilfe war dabei mein neues Spielzeug. Es ist wie in der Firma - ein tolles Gefühl, wenn eine Idee im Team zu einem Erfolg umgesetzt werden kann.

Meine Idee vom Artyarn-Caddy habe wir gestern im Familien-Team, gemessen, gesägt, geschliffen, gebohrt und zusammen geleimt.

Ein rosiger Sonntag / rose Sunday

Die Auflösung vom Teaser : Rosen Trüffel.
Viel Freude und Genuss beim ausprobieren.



Das Rezept ist fertig. Gestern ist die zweite Lage Rosen Trüffel entstanden um den ersten Versuch zu bestätigen. Es klappt und ist schneller.


Sonntag, 10. Juni 2012

Neckerei / teaser



Was es ist wird noch nicht verraten.

Da wir den Nachmittag mit Klempnerarbeit in Küche und Keller
verbracht haben, bin ich noch nicht dazu gekommen, das gelungene Experiment zu dokumentieren.

Sonntag, 27. Mai 2012

??? unbekannt / unknown ???

Was ist das? In unserem Garten wachsen viele Kräuter und Wildpflanzen aber DIESES kenne ich nicht
was kann das sein?
Rausreißen und essen oder rausreißen und kompostieren?

Grün / green

Peterling Pesto mit Walnüssen

Fast noch lieber als Basilikum Pesto ist mir Petersilien Pesto

Ein Bund Petersilie
Eine große Handvoll Walnüsse
Knoblauch
Olivenöl

Ab in den Zerkleinerer und fertig.
Mit Salz und Parmesan wird bei uns erst auf dem Teller gemischt.

Kekse / Cookies

Thai Coconut-Ginger Sticky Rice Jumbles von www eatwisconsinscheese com
Sind lecker und genau das richtige Rezept für meinen kandierten Ingwer.
Meine Variation des Thai Kokosnuss Ingwer Kekses ergibt 2 Bleche:

½ Stück Butter (125g)
¾ TS Zucker
Vanillezucker, eine Priese Salz
1 Ei

1 TS Mehl
1 Teel. leicht gehäuft Backpulver
½ TS kandierten Ingwer
½ TS Kokosnuss Chips
2 TS Puffreis (– wie Cornflakes 8-)

optional 1 Eßl Sesamkörner

Den Ofen auf 175 C vorheizen und

Butter Zucker Vanille und Salz schaumig schlagen.
Das Ei einrühren.

Mehl und Backpulver mischen und in den Teig einarbeiten,

In einer zweiten Schüssel Ingwer, Kokosnuss und Crispies mischen und unter den Teig heben.

Mit 2 Teel. Teighaufen auf 2 Backblechen verteilen, dabei 2 –3 Finger Platz zwischen den Haufen lassen die Kekse laufen flach aus.,
ggf. mit Sesam bestreuen und für 10 – 12 min. in den Ofen schieben bis sie leicht golden sind.